Dem Winter entkommen? Nichts leichter als das – mit dem burgenländischen Thermen-Angebot. Gleich fünf pannonische Thermen sorgen mit grandiosen Becken- und Saunaland-schaften für Wohlbefinden. Auch das Kulinarik-Angebot sowie die Romantik der Adventmärkte sind verlockend für Genießer.

Wie ein Schneckenhaus  liegt die St. Martins Therme & Lodge in Frauenkirchen im Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel. Die grandiose Naturumgebung ist stets gegenwärtig: Das Ambiente aus Gräsern und Schilf, ein großzügiges Bade- und Saunaangebot, ausgedehnte Ruheräume und der Exklusivbereich der „Galerien“ sorgen für optimale Entspannung.

Die Sonnentherme Lutzmannsburg gilt als „die“ Familientherme Österreichs. Hier lockt die „Baby World“ mit einem einmaligen Angebot, während auf größere Kinder sensationelle Wasserrutschen wie die „Monster Ride“ (270 m) warten. Erwachsene regenerieren in der ausgedehnten Saunalandschaft.

Auf 2.000 m² breitet sich die Was­serlandschaft der AVITA Therme in Bad Tatzmannsdorf aus. Der neue AVITA Premium Spa-Bereich bietet individuelle Körper- sowie WaveMOTION©-Behandlungen mit Schwebeeffekt, eine Schneesauna mit Pulverschnee das ganze Jahr über sowie eine Uhudler-Sauna, in der man wie im Weinkeller sitzt.

Ob Wellenbecken oder Thermalpool mit Wildbach – gleich 14 Becken mit verschiedenen Temperaturen und Tiefen garantieren in der Allegria Familientherme Stegersbach by Reiters Spaß und Erholung für alle. Auf die Kleinen wartet ein Nilpferdbecken und den Großen bietet die weit­läufige Saunalandschaft alles, was Saunaliebhaber brauchen.

Gesund & vital

Loslassen, erleben und stärken – darauf legt man in der Therme Loipersdorf an der Grenze zum Burgenland besonderes Augenmerk. Hier sind gleich drei Thermen vereint: das Erlebnisbad für alle Generationen, das Thermenbad mit Saunalandschaft und dem „AlphaSphere Cocoon“ sowie das Schaffelbad mit 14 Saunen.

Ergänzt wird das pannonische Thermenangebot durch mehr als ein Dutzend Hotels, die entweder über eine hauseigene Therme verfügen oder durch einen „Bademantelgang“ mit einer öffentlichen Therme verbunden sind. Und wer Wellness bei der traditionellen Kur tanken will, findet das optimale Angebot im Gesundheitszentrum Bad Sauerbrunn sowie im Reduce Gesundheitsresort Bad Tatzmannsdorf.

Die schönsten Thermen

Einfach erleben

Das milde pannonische Klima lädt übrigens das ganze Jahr über zu Streifzügen durch die grandiose Natur im Land der Sonne ein. Was kann es Schöneres geben, als nach einem Spaziergang am See, durch die Weinberge oder durchs Hügelland in die warme Gaststube zu kommen – bei Schmankerlwirten und Heurigen, in Brau-, Land- und Weingasthöfen, in Paradiesbetrieben, barocken Gutshöfen, Schlosstavernen und Burgkellern.

Hier genießt man die pannonische Küche, die österreichische, ungarische und kroatische Einflüsse zu reizvollen Kreationen verbindet. Man probiere etwa Bohnensterz oder Grammelpogatschen, Szegediner Gulasch oder Esterházy-Torte. Vor allem aber den Gansl-Braten – der bis weit in den Dezember auf jeder pannonischen Speisekarte zu finden ist.

Romantik ist Trumpf

Romantisch präsentieren sich die burgenländischen Adventmärkte. Kunsthandwerk und Krippenausstellungen, Ponyreiten und Kutschenfahrten sowie spezielle Kinderprogramme sorgen für Stimmung. Schloss Esterházy und Burg Forchtenstein bieten ebenso gediegene Adventmärkte wie die Schlösser Halbturn, Lackenbach und Kobersdorf. Romantik ist Trumpf – bei den Weihnachtsmärkten in der alten Freistadt Rust, in der Landeshauptstadt Eisenstadt, in den Hofgassen von Mörbisch, im Traditionskurort Bad Tatzmannsdorf sowie beim „Advent im Christbaumdorf“ in Bad Sauerbrunn. Gala- und Adventkonzerte mit hochkarätigem Klassikprogramm ergänzen das Adventmarkttreiben ebenso wie zahlreiche Orchester, Chöre und Tamburizza-Ensembles.

Burgenland Tourismus

Telefon 02682/633 84-0
info@burgenland.info
www.burgenland.info

FOTO: © Burgenland Tourismus