Von 6. bis 11. März wird es laut im MuseumsQuartier Wien: Stomp ist wieder in der Stadt. Die Show rund um Musik aus der Mülltonne, stampfende Tanzeinlagen und eine Prise Humor wird auch 2018 für Staunen sorgen.

15 Millionen Menschen haben Stomp weltweit schon gesehen. Die Darsteller verwandeln auf der Bühne Dinge, die allgemein als Schrott bezeichnet werden können, in Musikinstrumente. Da werden Besen geschwungen, Mülltonnendeckel zu Gongs und Spülbecken zu Drums. Gegenstände des Alltags als klingender Müll.

New York, London, Wien

Seit 25 Jahren tourt die Show um die Welt. Die wichtigste Zutat: talentierte Performer. In New York benannte man Straßen nach der Show, in London heimste Stomp reihenweise Preise ein. Auch in Wien liebt man die actionreiche Show. Keine Sekunde gibt es Stillstand, immer ist etwas in Bewegung und die krachenden, stampfenden Rhythmen sind mehr als infektiös.

Heuer ist die Halle E des MuseumsQuartiers Wien Schauplatz des Show-Spektakels. Die Spielzeiten sind wie folgt:

  • Dienstag, 6. März, bis Freitag, 9. März: 20 Uhr
  • Samstag, 10. März: 16 und 20 Uhr
  • Sonntag, 11. März: 15 und 19 Uhr

FOTO: Steve McNicholas

Das könnte Sie auch interessieren

„Überall zu Hause“ Tour 2019 Nach dem balladenlastigen Album „Seite an Seite“ brachte Christina Stürmer vergangenen Herbst die CD "Überall zu Hause" mit Popsongs heraus, mit mehr...
Romantik mit Elīna Garanča: Klassik-Open-Airs Klassikgenuss in einzigartigen Locations: Im Rahmen eines Pressegespräches präsentierten Erwin Hameseder, Alexander Grassauer, Kammersängerin Elīna ...
Ein Erfolgsteam für Georg Danzer Der Rabenhof würdigt die Austropop-Ikone Georg Danzer mit einem theatral-musikalischen Abend, inklusive all seiner Hits, aber auch unbekannteren Prez...
Über Leben am Land Die Ausstellung „Über Leben am Land“ zeigt die unterschiedlichen Gesichter der Provinz in Europa und den USA. Zu sehen im KUNST HAUS WIEN bis 25. Aug...
Share This