Von 6. bis 11. März wird es laut im MuseumsQuartier Wien: Stomp ist wieder in der Stadt. Die Show rund um Musik aus der Mülltonne, stampfende Tanzeinlagen und eine Prise Humor wird auch 2018 für Staunen sorgen.

15 Millionen Menschen haben Stomp weltweit schon gesehen. Die Darsteller verwandeln auf der Bühne Dinge, die allgemein als Schrott bezeichnet werden können, in Musikinstrumente. Da werden Besen geschwungen, Mülltonnendeckel zu Gongs und Spülbecken zu Drums. Gegenstände des Alltags als klingender Müll.

New York, London, Wien

Seit 25 Jahren tourt die Show um die Welt. Die wichtigste Zutat: talentierte Performer. In New York benannte man Straßen nach der Show, in London heimste Stomp reihenweise Preise ein. Auch in Wien liebt man die actionreiche Show. Keine Sekunde gibt es Stillstand, immer ist etwas in Bewegung und die krachenden, stampfenden Rhythmen sind mehr als infektiös.

Heuer ist die Halle E des MuseumsQuartiers Wien Schauplatz des Show-Spektakels. Die Spielzeiten sind wie folgt:

  • Dienstag, 6. März, bis Freitag, 9. März: 20 Uhr
  • Samstag, 10. März: 16 und 20 Uhr
  • Sonntag, 11. März: 15 und 19 Uhr

FOTO: Steve McNicholas

Das könnte Sie auch interessieren

Festivals im August Der Festival-Sommer geht weiter: Diese Woche starten das Picture On, das Chopin-Festival und auch das Isafestival. Außerdem laufen die Winnetou-Festsp...
Allegro Vivo: Klang verbindet Das Kammermusik-Festival Allegro Vivo feiert heuer sein 40-jähriges ­Bestehen unter dem Motto „Klang verbindet“. Vahid Khadem-Missagh stellt die neue ...
Popfest Wien: 60 heimische Live-Acts Es ist soweit: Bereits zum neunten Mal lädt das Popfest Wien am Karlsplatz ein, unbekannte heimische Bands zu entdecken und bekannte (wieder) zu hören...
Kinder spielen Theater Das Kindertheater International führt im Kulturheim Steinabrückl den Komödienklassiker „Der Diener zweier Herren“ von Carlo Goldoni auf. Gegründet ...
Share This