Feste feiern, Wein und Kulinarik am See: Nach dem Sommer lockt die pannonische Genussregion mit zahlreichen Angeboten.

Wenn der Herbst die Landschaft langsam in ein buntes Farbenmeer taucht, beginnt in einem besonderen Winkel in Österreich, nämlich rund um den Neusiedler See, ein ganz typisches Kulinarik-­Erlebnis: der „Pannonische Herbst“. Zusammen mit dem einzigartigen Farbenspiel der Natur und den ­außergewöhnlichen Gastgebern steigt ein Feuerwerk für Gaumen und Auge, Leib und Seele. Die Vielzahl der Brauchtumsveranstaltungen, die zumeist stark mit Wein und Kulinarik verbunden sind, finden ihren Höhepunkt beim Martini­loben Mitte November. Da nämlich öffnen Hunderte Winzer rund um den romantischen Steppensee ihre Kellertüren für Verkostungen.

Fest der Sinne

Der „Pannonische Herbst“ hat sich zu einem kulinarischen Fest der Sinne entwickelt, das sowohl Gäste als auch Einheimische begeistert. Von September bis Dezember lädt die Region Neusiedler See zu einer Vielzahl an Veranstaltungen und Highlights ein. Neben Ausstellungen, Konzerten oder Weinwanderungen sind es vor allem die Führungen durch den Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel, Kutschenfahrten und Brauchtumsfeste, wie der „Hiataeinzug“, Weinfeste ­sowie das Kabarett am See und der ­„Gänsestrich“, die die Gäste aus nah und fern in die Region ziehen. Hunderte Winzer öffnen ihre Kellertüren für Verkostungen des heurigen Jahrgangs. Denn erst, wenn der „Staubige“ getauft und gesegnet ist und zum ersten Mal am 11. 11. „Prost!“ gesagt werden darf, wird daraus der ­„Heurige“.

Der neue Wein

In den Kochtöpfen der Wirtsleute brodeln jetzt delikate Gaumenfreuden, denn wo guter Wein gedeiht, lässt es sich bekanntlich auch gut speisen! Allen voran natürlich das knusprige Martinigansl mit den klassischen Beilagen Rotkraut, Knödel und Maroni, aber auch lustvolle Neu-Interpretationen rund ums Federvieh haben sich kreative Küchenmeister einfallen lassen. Klassiker von Schwammerl über so manches Wintergemüse bis hin zum Wild aus heimischen Revieren ­locken nicht nur Einheimische, sondern auch Gäste in die Wirtshäuser. Nur hier, rund um den Neusiedler See, gibt es Spezialitäten vom Steppenrind aus dem Nationalpark, vom Mangalitzaschwein, von den Neusiedler-See-­Fischen, der Leithaberger Edelkirsche und vieles mehr aus den Genuss­regionen um den See.

Angebot: „Der See kocht“

Ein besonderer Tipp für Feinspitze ist das Angebot „Der See kocht“, eine verführerische Pauschale, die von 1. September bis 30. November ab 150 Euro pro Person für drei Nächte gebucht werden kann. Gas­tronomen tischen dabei ein dreigängiges ­Genussmenü aus regionstypischen Produkten auf, dazu werden passende Weine kredenzt – natürlich auch aus hervorragenden Rieden um den Neusiedler See. Auch ein Tageseintritt in die St. Martins Therme ist inkludiert sowie natürlich die Neusiedler See Card, die kostenlose Gästekarte mit ihren über 50 Gratis- und zahlreichen Bonusleistungen.

Die Karte für den See

Mit der Neusiedler See Card können seit März 2018 nun auch das ganze Jahr über viele Angebote vergünstigt oder gratis genutzt werden. Unter dem Slogan „365 Tage pannonische Vielfalt inklusive“ gilt die beliebte Gästekarte für die Dauer des Aufenthalts immer von März bis Februar des Folgejahrs. Die Martini-Buslinien und der öffentliche Verkehr bringen die Gäste sicher und bequem ans Ziel. Die ganze Vielfalt der prämierten Tropfen kann dann mit gutem Gewissen und mit Sicherheit voll ausgekostet werden. Und in der St. Martins Therme gibt es im Winterhalbjahr sogar drei Stunden gratis mit der Karte.

Was ist los?

  • 26.–28. 10.: Wein & Kulturtage, Mönchhof
  • 31. 10.: HalloWein, St. Margarethen
  • 2.–11. 11.: Martiniloben in der ganzen Region Neusiedler See
  • 17.–18. 11.: nachLESE – Weintage Tadten, Tadten
  • 15. 12.: Wei(h)nachteln beim Weinquartett, Donnerskirchen

Kontakt & Infos

Telefon +43/2167/86 00
Mehr Infos: www.neusiedlersee.com/nsc

FOTO: steve.haider.com

Das könnte Sie auch interessieren

Den großen Meistern so nah wie nie zuvor Diese Ausstellung gibt es nirgendwo sonst auf der Welt. Prof. Manfred Waba und Mag. Wolfgang Grimme lassen die Renaissance in der Votivkirche noch bis...
Die Lust am Schönen im MAK „Beauty“ ist das dritte Ausstellungsprojekt, das Stefan Sagmeister mit dem MAK realisiert (2015/16 lief „The Happy Show“). Gemeinsam mit Jessica Walsh...
schau live: Tamburizza in Parndorf Am 4. November gastiert das Tamburizza-Orchester Ivan Vuković Parndorf mit einer Vielzahl an Gästen in Bruck an der Leitha. Mit dem schau-Livestream a...
Dita Von Teese: Ein Glamourgirl spielt mit allen Reizen Dita von Teese ist das Gesicht des Revivals der Burlesque-Szene. Liebhaber der 30er- und 40er-Jahre vergöttern die Künstlerin und spätestens seit ihre...
Share This