Das Karikaturmuseum Krems widmet im März zwei österreichischen Karikaturisten umfassende Ausstellungen. IRONIMUS und Sokol haben mit ihren Werken die heimische Medienlandschaft geprägt.

Mehr als 60 Jahre lang hat der Karikaturist IRONIMUS mit spitzer Feder das politische Zeitgeschehen aufs Korn genommen, ehe er sich Ende 2014 zur Ruhe setzte. Zu seinem 90. Geburtstag präsentiert das Karikaturmuseum Krems jetzt erstmals eine Ausstellung mit seinen besten nicht politischen Zeichnungen: feinsinnige Cartoons und hintergründige Beobachtungen, die mit der Doppelbödigkeit des Lebens und der Kunst spielen – und uns die Absurdität der kleinen, alltäglichen Momente vor Augen führen.

Karikaturist und Architekt

IRONIMUS, mit bürgerlichem Namen Gustav Peichl, wurde 1928 in Wien geboren. Er veröffentlichte bereits mit 18 Jahren seine ersten Zeichnungen und arbeitete über 60 Jahre lang als Karikaturist u.a. für „Die Presse“, die „-Süddeutsche Zeitung“ und den „Stern“. Mit mehr als 12.000 Karikaturen, über 30 Büchern und rund 100 Ausstellungen blickt er auf eine beispiellose Karriere zurück. Unter seinem bürgerlichen Namen wurde er als Architekt bekannt, zum Beispiel durch den Bau der ORF-Landesstudios, des Städel Museums in Frankfurt am Main, der Bundeskunsthalle in Bonn – und des Karikaturmuseums Krems.

Weltweit erfolgreicher Satirist

Dieses widmet sich wenig später einer weiteren österreichischen Karikaturisten-Größe: In der Highlightausstellung wird eine Auslese der besten Werke von Erich Sokol (1933–2003) gezeigt. Sokol gilt in der Karikatur- und Satire-Szene und besonders in seiner Königsdisziplin, der Porträt-Karikatur, als Wegbereiter einer neuen österreichischen Schule. (Ab 1973 war er außerdem Chefgrafiker des ORF und von 1987 bis 1992 dessen Art-Direktor.) Sokols Titelseiten für die „Kronen Zeitung“, das monatliche Wirtschaftsmagazin „Trend“ und das Nachrichtenmagazin „profil“ zeichneten sich durch Vielschichtigkeit und hintergründigen Humor aus. Seine Arbeiten wurden auch in renommierten Magazinen weltweit geschätzt, u. a. im „Sunday Telegraph“ oder auch im „Playboy“.

Ironimus 90, 4. März bis 27. Mai
Sokol Auslese, 25. März bis 25. November
Karikaturmuseum Krems, Steiner Landstraße 3a,
Tel: 02732/908 02 01 77,
www.karikaturmuseum.at

FOTO: Erich Sokol Privatstiftung Mödling

Das könnte Sie auch interessieren

Kinderoper „Tulifant“ im Schloss Esterházy 2018 jährt sich der Geburtstag des Komponisten Gottfried von Einem zum 100. Mal. Die Konzertreihe classic.Esterhazy im Schloss Esterházy präsentiert a...
Das ist der burgenländische Kultursommer Vom Güssinger Kultursommer bis zu den Seefestspielen Mörbisch: Im Burgenland jagt diesen Sommer ein Kulturhighlight das nächste. schau hat eine kleine...
Theaterfest Niederösterreich 2018 Es geht wieder los – mit facettenreichem Kulturgenuss: 20 Festspielbühnen in ganz Niederösterreich bereiten im Sommer wieder ein einzigartiges THEATER...
Pannonischer Kultursommer Das burgenländische Lebensgefühl wird in den Sommermonaten wieder um viele künstlerische Facetten bereichert. Egal ob Operette, Theater, Pop, Jazz ode...
Share This