Neujahrsvorsätze auf das nächste Jahr ­verschoben und die Frühjahrsmüdigkeit klopft schon an die Tür – was tun? ­Frische Luft, Entspannungsübungen und noch ein paar kleine Tricks und wir versprechen ein neues Körpergefühl.

Den Neujahrsvorsatz, gesünder und fitter zu werden, hatte insgeheim doch irgendwie jeder schon mal. Im Jänner erleben Fitnesscenter jedes Jahr einen Kundenansturm. Menschenmassen schwitzen auf dem Crosstrainer oder quälen ihre Muskeln mit Maschinen und Hanteln. Doch Hand aufs Herz – ab Februar nimmt die Motivation oftmals schon wieder ab. Der Frust ist groß. Dabei wäre es doch ein Leichtes, geistig und körperlich fit ins neue Jahr zu starten. Wir ver­raten Ihnen ein paar kleine Tipps, wie Sie etwas für Ihren Körper tun können und danach feststellen: „Eigentlich hat sich das jetzt gut angefühlt.“

Körper, Geist und Seele

Fangen wir gleich mit der Bewegung an. 10.000 Schritte pro Tag! Klingt viel, ist es aber nicht. Laut Experten sind täglich 10.000 Schritte nicht nur gut für den Bewegungsapparat und das Herz-Kreislauf-System, man nimmt auch ab. Der nächste heiße Tipp sind Yoga und Pilates. Hier tut man Gutes für Körper, Geist und Seele. Wer viel sitzt, ist bei Yoga und Pilates bestens aufgehoben, denn man stärkt hier sanft die Muskulatur und beugt Rückenschmerzen vor. So haben Verspannungen ein Ende.

Kraft von innen

Um den Tag gut zu überstehen, heißt es, Kraft tanken – am besten schon morgens. Viel frisches, idealerweise saisonales und regionales Obst und Gemüse spenden Energie und sind gesund. Doch auch die richtige Entspannung gehört dazu: Ein paar Stunden in der Therme, eine Massage oder ein Besuch in Sauna und Dampfbad und wir versprechen, Sie fühlen sich wie neu geboren.

Geheimtipp!

Wer seiner Cellulitis den Kampf ansagen will, der braucht … eine Filterkaffeemaschine. Wie jetzt? Na ja, eigentlich eher nur den Kaffeesud, der wird nämlich ganz einfach als Körperpeeling wieder verwendet. Gut in die Haut einmassieren, kurz wirken lassen und mit Wasser abbrausen. Das Koffein regt nämlich die Blutzirkulation im Gewebe an und entsorgt Schlacken. Das Ergebnis: weiche Haut. Ausprobieren lohnt sich!

Foto: iStockphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Lexus UX: Hightech mit Charakter Kompakte Größe, Styling, gutes Öko-Gewissen – der elegante Lexus UX bringt das alles zusammen. schaumotor Redakteur Stefan Pabeschitz machte die erst...
Urlaub de luxe in Jesolo Wer an Jesolo denkt, hat meist eine kindliche Erinnerung von gemeinsamen Familienurlauben vor Augen. Ein Hauch Nostalgie, der Geschmack von Gelato au...
Wenn die Musi am Neusiedlersee spielt Schlagefans können sich jetzt schon freuen. Denn auch dieses Jahr findet am Neusiedlersee die spektakuläre Schlagernacht statt. Das beeindruckende Am...
Krankenhaus Nord lädt zum Tag der offenen Tür Endlich ist es so weit! Das Krankenhaus Nord - Klinik Floridsdorf nimmt im Juni den Betrieb auf und erste Patienten werden behandelt. Wer vorweg das ...
Share This