Am Donnerstag, den 21. Februar fand im Donauturm in Wien die letzte Presseveranstaltung zum Thema Burgenland Tourismus mit dem scheidenden Landeshauptmann Hans Niessl statt.

Einen Abend lang drehte sich der Donauturm ganz im Zeichen des burgenländischen Landeshauptmann Hans Niessel. Nach fast zwei Jahrzehnten zieht sich der Landeschef zurück. Gemeinsam blickte man in der letzten Presseveranstaltung auf seine Leistungen und Verdienste im burgenländischen Tourismus zurück. Im Beisein von Burgenlands Landeshauptmann in spe, Mag. Hans Peter Doskozil und Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig sprach Niessl über seine bedeutendsten touristischen Stationen und blickte auch in die Zukunft Burgenlands.

Tourismus im Burgenland: Der Weg zum Erfolg

Als einen der wichtigsten Schritte im Burgenland Tourismus nennt Niessl die Thermenstrategie des Landes: Durch die Errichtung von Thermenlandschaften, die Belebung strukturschwacher Gebiete und die Steigerung der Wertschöpfung entwickelte sich das Bundesland endgültig zur Ganzjahresdestination im Tourismus. Weiters sei es durch gezielte Aktionen wie Gans Burgenland, dem Martiniloben, den Pannonischen Natur.Erlebnis.Tagen oder dem Weinfrühling gelungen, die Saison deutlich zu verlängern. Seit seinem Amtsantritt verwandelte sich das sonnenreiche Bundesland in ein attraktives Reiseziel. Betrachtet man die gesamten Ankünfte von 2000 bis 2018, zeigt sich eine Steigerung von 73,8 Prozent gegenüber dem Jahr 2000. Bei den Übernachtungen konnte im gleichen Zeitraum ein Zuwachs von 24,9 Prozent verzeichnet werden.

Dass der Tourismus im Burgenland auch nach seinem Amtsaustritt erfolgreiche Zahlen schreiben wird, darüber macht sich Niessl keine Sorgen: „Ich denke, das Tourismusland Burgenland besitzt enormes Potential. Es steht für höchsten Anspruch, gute Qualität und einzigartige Urlaubserlebnisse. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, was man bewirken kann, wenn man gemeinsam – das Land, die Tourismusverbände und Gemeinden sowie die Betriebe – einen Weg beschreitet.“

Ein Abend im Zeichen des Abschieds neigte sich dem Ende zu, doch nicht ohne eine kleine Überraschung.

v.l.n.r.: Kulturlandesrat Mag. Hans Peter Doskozil, Landeshauptmann Hans Niessl, Burgenland Tourismus-Geschäftsführer Hannes Anton, Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig © Tanja Hofer

„Wir sagen Danke“

Als es nach dem Pressetermin ein Stockwerk weiter hinaufging, war die Überraschung groß: Rund 90 Touristiker, langjährige Weggefährten und Regierungsmitglieder warteten auf den Landeshauptmann, um seine Leistungen und Verdienste im burgenländischen Tourismus zu würdigen und Danke zu sagen.

Eine Ära geht zu Ende. Wir sagen Auf Wiedersehen und wünschen Landeshauptmann Hans Niessl viel Kraft und alles Gute für neue Herausforderungen.

Foto: © Tanja Hofer

Das könnte Sie auch interessieren

Christines beste Tipps: Gesund durch die Übergangszeit Brrr, in diesem Jahr machen die Eisheiligen ihrem Namen alle Ehre. So hat es Mitte Mai noch Temperaturen um die 8 Grad oder weniger. Das richtige Wet...
Celtic FC im Burgenland Von 24. bis 30. Juni 2019 gastiert der schottische Rekordmeister Celtic FC in der Region Stegersbach. Für den Traditionsclub ist das der erste Besuch...
Urlaub de luxe in Jesolo Wer an Jesolo denkt, hat meist eine kindliche Erinnerung von gemeinsamen Familienurlauben vor Augen. Ein Hauch Nostalgie, der Geschmack von Gelato au...
Wenn die Musi am Neusiedlersee spielt Schlagefans können sich jetzt schon freuen. Denn auch dieses Jahr findet am Neusiedlersee die spektakuläre Schlagernacht statt. Das beeindruckende Am...
Share This