Weltweit bekannt ist Murano bei Venedig für seine Glaskunst, die italienische Meister über Jahrhunderte perfektioniert haben. Das Atelier Cybill. DESIGNS bringt dieses filigrane Kunsthandwerk nach Österreich und hievt es ins 21. Jahrhundert. Tradierte Verfahren treffen auf top-modische Formen und Farben – daraus entstehen exklusive Meisterstücke. Cybill. DESIGNS entwirft und produziert ausschließlich selbst; die handgefeuerten Schmuck-Hingucker gibt es auch „custom made“ auf Kundenwunsch. Am 14. und 15. Oktober gibt es die kleinen Kunststücke bei den „Niederösterreichischen Tagen des Offenen Ateliers“ zu bestaunen.

Isabella Waltner-Esterle

Die unverwechselbaren Unikate der Glaskünstlerin Isabella Waltner-Esterle gibt es in ihrem eigenen Cybill. DESIGNS Atelier in Baden bei Wien – und auf ausgesuchten Märkten für Kunsthandwerk: am 19. August in Purbach am Neusiedler See, am 16. und 17. September beim Kunsthandwerksmarkt in Grein an der Donau. Im Herbst wartet ein Höhepunkt: Am 14. und 15. Oktober ist Cybill. DESIGNS Teil der „Niederösterreichischen Tagen des Offenen Ateliers“: Besucherinnen und Besucher schauen direkt neben offener Flamme zu, wie die Künstlerin Glas am Brenner schmilzt und zu unwiderstehlichen Accessoires formt.

Die Murano-Technik in Österreich

Für jedes Stück von Cybill. DESIGNS erhitzt die Künstlerin Isabella Waltner-Esterle italienisches Qualitätsglas am Brenner und formt es mit feuerfestem Werkzeug – zum Teil ebenfalls aus italienischen Schmieden importiert – zu Ringen, Anhängern, Armbändern und Ohrschmuck.

Jedes Schmuckstück wird in einem aufwendigen, mehrstündigen Prozess vollendet, ohne Pausen, ohne Absetzen. Nur so bleibt die Integrität des Materials bewahrt und erfährt seinen unikalen Charakter. Zum Schonen des Materials wird das Glas danach gesteuert abgekühlt – diese Phase dauert Stunden. Zum Schluss werden die Perlen modisch veredelt und komplettiert, etwa mit handgeschmiedetem Sterling Silber.

Diese Schmuckkunst verlangt Konzentration, begabtes Handwerk und Liebe zu altbewährten Verfahren in der Herstellung. Die Ergebnisse: Ausgesuchte Unikate in Formen und Farben der Mode, allesamt auf die Wünsche der Kundinnen und Kunden von Cybill. DESIGNS abgestimmt.

Über Cybill. DESIGNS

Isabella Waltner-Esterle hat die Murano-Glaskunst über Jahre perfektioniert. Die Werbe-Managerin mit dem akademischen Grad Master of Science (MSc) lernte das Kunsthandwerk auf zahlreichen Reisen nach Venedig kennen und lieben – ihre ersten Glas-Schmuckstücke kreierte sie im Jahr 2005, damals noch für sich und Freunde. Seit 2010 lebt sie in Baden bei Wien, wo sie ihre hauseigene Glaswerkstatt sukzessive zum vollausgestatteten Atelier ausbaute. Seit dem Jahr 2016 betreibt Isabella Waltner-Esterle ihr Label Cybill. DESIGNS, das für handgemachte, selbst designte Schmuck-Unikate steht.

Das könnte Sie auch interessieren

Ich packe meinen Koffer Der nächste Urlaub kommt (hoffentlich) bestimmt! Mit diesen Tipps von schau-Bloggerin Chic Choolee kann bei der Vorbereitung fast nichts mehr schiefge...
OmniMed: Sanft, aber effektiv Schöner werden und sich besser fühlen. Die individuelle Schönheit unterstützen und das auf angenehmem Weg. Ganz ohne Operation und Leid, das liegt den...
Share This