Der Start für die „AIDA – The Stadium World Tour“ war für 2017 geplant. Das Datum lässt sich nicht halten. Stattdessen wird die Tour 2018 über die Bühne gehen. Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Die AIDA-Tour wird ein Spektakel. Das erzählte nicht nur Plácido Domingo im schau-Interview. Ein 250 Tonnen schweres und 60 Meter breites Bühnenbild ist eine Herausforderung der besonderen Art. Genau aus diesem Grund wurde die Tournee auch verschoben. Die logistische und statistische Umsetzung braucht laut Veranstaltern mehr Zeit.

Tournee-Auftakt in Wien

„Wir bedauern die Verlegung sehr und entschuldigen uns für die entstandenen Unannehmlichkeiten bei allen Ticketkäufern und Beteiligten“, erklärt Daniel Daum, Geschäftsführer der Art und Entertainment LIVE GmbH. Eine Verlegung auf Herbst oder Winter konnte aufgrund des fehlenden Spielplans der deutschen Bundesliga nicht vorgenommen werden. Fußballstadien sind Hauptschauplätze der Tour.

Der neue Tourauftakt steigt nun in Wien, das Gelsenkirchen als Auftaktort ablöst.

Die weiteren Termine:

  • Samstag, 9. 6.2018 – Wien, Allianz-Stadion
  • Samstag, 30. 6.2018 – Hamburg, Volksparkstadion
  • Freitag, 13. 7.2018 – Gelsenkirchen, VELTINS-Arena
  • Samstag, 11. 8.2018 – München, Olympiastadion
  • Samstag, 8. 9.2018 – Frankfurt, Commerzbank-Arena

FOTO: Art&Entertainment LIVE GmbH

Das könnte Sie auch interessieren

Festivals im August Der Festival-Sommer geht weiter: Diese Woche starten das Picture On, das Chopin-Festival und auch das Isafestival. Außerdem laufen die Winnetou-Festsp...
Allegro Vivo: Klang verbindet Das Kammermusik-Festival Allegro Vivo feiert heuer sein 40-jähriges ­Bestehen unter dem Motto „Klang verbindet“. Vahid Khadem-Missagh stellt die neue ...
Popfest Wien: 60 heimische Live-Acts Es ist soweit: Bereits zum neunten Mal lädt das Popfest Wien am Karlsplatz ein, unbekannte heimische Bands zu entdecken und bekannte (wieder) zu hören...
Kinder spielen Theater Das Kindertheater International führt im Kulturheim Steinabrückl den Komödienklassiker „Der Diener zweier Herren“ von Carlo Goldoni auf. Gegründet ...
Share This