Das MAK – österreichisches Museum für angewandte Kunst in Wien widmet sich von 16. Mai bis 23. September der Wiener Porzellanmanufaktur. Zum 300. jährigen Jubiläum zeigt man historisches Tafelservice, Porzellanskulpturen, Malereien und vieles mehr.

Im Mai 1718 erfolgte die Vergabe des kaiserlichen Privilegiums zur Porzellanerzeugung in Wien an Claudius Innocentius Du Paquier. 300 Jahre später nimmt das MAK dies zum Anlass, dem Wiener ­Porzellan eine Großausstellung zu widmen, die die Gründung und Geschichte der zweitältesten euro­päischen Porzellanmanufaktur beleuchtet.

Über viele Jahrhunderte galt Porzellan in Europa als kostspieliger, aus China und Japan importierter Luxusartikel. Erst nach der Entdeckung des Geheimnisses der Porzellanerzeugung durch den Chemiker und späteren Gründer der Manufaktur Meißen, Johann Friedrich Böttger, wurde das Porzellan in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts zur bevorzugten europäischen Luxusware.

Breites keramisches Spektrum

Die Wiener Porzellanproduktion deckte ein breites keramisches Spektrum ab: von Tafelservice und Vasen über Uhren, qualitätsvolle Porzellanskulpturen, szenische und florale Miniaturen, Porzellanmalereien mit Reliefgolddekor und Kobaltblau bis hin zu großformatigen Porzellanbildern mit Blumenstillleben.

300 Jahre Wiener Porzellanmanufaktur
Bis 23. September
MAK – österreichisches Museum für angewandte Kunst
1., Stubenring 5
Tel. 01/711 36-0
www.mak.at

Das könnte Sie auch interessieren

Von der Muse geküsst Im Burgenland ist bis zum 9. August Kreativität gefragt, denn Energie Burgenland setzt mit dem Literaturwettbewerb die Tradition der Literaturförderu...
100 Jahre Frauenwahlrecht In Erinnerung daran, dass Frauen vor über 100 Jahren das Recht der politischen Mitbestimmung erreicht haben, erzählt diese Ausstellung "Sie meinen es...
EAV feiert ihre Abschiedstournee Mit ihren HIT-Singles wie „Küss die Hand, schöne Frau“, „Ba-Ba-Banküberfall“, „Ding Dong“ und „An der Copacabana“ mischte die EAV in den 1980er- und ...
Die Sammlung Liechtenstein in der Albertina 2019 ist für das Fürstentum und das Haus Liechtenstein ein wichtiges Gedenkjahr: Am 23. Jänner 1719 erhebt Kaiser Karl VI. die Reichsherrschaft Schel...
Share This